Online-Fachtag: United against Racism

Wann

Start: 5 April 2022

Ende: 5 April 2022

Wo

online

Nicht zuletzt das stetige und langjährige Engagement zahlreicher migrantischer Communities hat Rassismus als ernstzunehmendes Thema auf die Tagesordnung gebracht und damit auch auf die pädagogische Agenda. Rassismuskritische Bildung findet nicht nur in Seminaren zu Rassismus statt, sondern sie muss letztlich Teil der Grundhaltung von Lehrer*innen und Sozialarbeiter*innen in der Jugendarbeit werden.

Spätestens die gewalttätigen Anschläge von Halle und Hanau zeigen, dass Rassismus ein allgegenwärtiges Thema ist, dass sehr ernst genommen werden muss. Rassismus tötet! Und wenn wir uns nicht damit auseinandersetzen, bringt er den gesellschaftlichen Zusammenhalt grundsätzlich in Gefahr. Aber Rassismus findet nicht lediglich am rechten Rand der Gesellschaft statt. Rechte Positionen sind mit dem Erstarken der AfD, der breiten Bewegung von Corona-Leugner*innen aber auch mit der Wahl des Rechtspopulisten Donald Trump zum Präsidenten der USA salonfähig geworden.

Wir bieten mit diesem Fachtag einen Einstieg in das Feld der rassismuskritischen Bildung. In Form von erfahrungsbasiertem Lernen wird ein Wissen über Alltagsrassismus vermittelt, welches dabei hilft erstens Rassismus zu erkennen, zweitens sich seiner eigenen Rolle gewahr zu werden und drittens Handlungsstrategien zu entwickeln. Die Teilnahme setzt die Bereitschaft zur kritischen Selbstreflexion voraus.

Die Referent:innen Toma El-Sarout und Dr. Anna Maria Krämer gestalten den Tag mit einem Mix aus Inputs und interaktiven Methoden. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Evangelischen Akademie Hofgeismar und basa e.V.

Anmeldung zur Veranstaltung
Lassen Sie es mich wissen, wenn Sie Fragen haben!

Dr. Anna Maria Krämer

Referentin für politische Bildung

Fokus: Diversität, kritische historische Bildung und Digitalisierung

Tel. 06081 912 73 23
Fax 06081 912 73 29
anna.kraemer@basa.de

zurück
top